Reisprotein

Reisprotein

Allgemeines zu Reisprotein(pulver)

Reisprotein-Pulver wird durch zahlreiche verschiedene Verfahrensschritte aus Reiskleie gewonnen. Reiskleie entsteht als Nebenprodukt bei der Verarbeitung von braunem Reis und der Herstellung von weißem Reis. 

Für hochqualitative Proteine stellt Reisproteinpulver eine gute Quelle dar. Reisprotein weist einen hohen Anteil an den Aminosäuren Glutaminsäure (Vorstufe für Glutamin), Asparaginsäure, Leucin, Arginin und vergleichsweise hohe Werte für Methioninund Cystein auf. 

Kombination verbessert Aminosäurenprofil

Die meisten pflanzlichen Lebensmittel weisen einen Mangel an mindestens einer oder mehreren Aminosäuren auf, diese werden entsprechend als limitierende Aminosäuren bezeichnet. Beim Reisprotein betrifft dies die Aminosäuren Lysin, Threonin und Isoleucin. Die Kombination mit anderen pflanzlichen Proteinquellen wie z.B. Lupineneiweiß, Hanfprotein oder Erbsenprotein kann den Mangel ausgleichen, so wird das Aminosäureprofil verbessert. 

Relevante Studien zum Vergleich Soja-, Whey- und Reisprotein

Die Untersuchung von Reisproteinpulver brachte folgende Durchschnittswerte (Konzentrat und Isolat) als Ergebnis: 78% Protein, 36% essentielle Aminosäuren und 18% BCAA (= verzweigtkettige Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin).1Im Vergleich zu Sojaprotein ist der Anteil der Aminosäuren ähnlich.2,3 Reisprotein könnte nach einer weiteren Studie als wertvolle Quelle für pflanzliches Protein eine Alternative zu Sojaprotein sein.4

Bei einer weiteren Studie wurde die Effektivität von Reisprotein beim Muskelaufbau im Vergleich zu Whey-Protein untersucht. Als Ergebnis der acht Wochen dauernden Studie wurde aufgezeigt, dass Reisprotein die gleichen Ergebnisse bei der Unterstützung des Muskelaufbaus in Verbindung mit Krafttraining wie Whey-Protein erzielt.5 Die Studienteilnehmer konnten sowohl mit dem Whey- als auch mit dem Reisprotein den Muskelumfang und die Muskelkraft erhöhen und den Körperfettanteil senken. Zwischen den Gruppen (Whey oder Reis) konnten keine Unterschiede differenziert werden. 

Sehr gute Verträglichkeit und Verdaulichkeit

Reisprotein stellt eine allergenfreie, pflanzliche Proteinquelle dar, frei von tierischen Bestandteilen, glutenfrei, laktosefrei und somit u.a. auch für Veganer, Vegetarier und Allergiker sehr gut geeignet.

Reisprotein weist eine sehr gute Verdaulichkeit von 99,6% im Körper auf (Sojaprotein als Vergleich: 91,41%).

Quellen

  1. https://www.mdpi.com/2304-8158/3/3/394/htm
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3841988/
  3. https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf9806964
  4. https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/10942912.2012.732167
  5. https://nutritionj.biomedcentral.com/articles/10.1186/1475-2891-12-86

Unser Sportnahrungs-Produkt mit Reisprotein:

Weitere interessante Wirkstoffe für Dich:

Nach oben scrollen